REHA trifft FITNESS !



↔️ NEU KURSE AB ENDE MAI, ANFANG JUNI ↔️
REHASPORT (ORTHOPÄDIE.)

Es werden folgende spezifische Kurse folgen.
-Wirbelseulenerkrankung
- Osteoporose
- Gelenkschäden
- Gelenkersatz
- Morbus Bechterew
- Krebserkrankung
- Gliedmasenmissbildung
- Amputationen

Die Kostenträger des Rehabilitationssports können die Rentenversicherung, die Krankenkasse oder die Unfallversicherung sein. Die Dauer der Maßnahmen reichen von 6 Monaten bis zu 36 Monaten und sind mit der jeweiligen Indikation verknüpft. Die Verordnung muss durch einen Arzt ausgestellt werden. Die Durchführung wird in Gruppen, mit dafür speziell ausgebildeten Übungsleitern sichergestellt. Neben der Rehabilitation, soll der Übende motiviert werden, nach dem Ablauf der Leistung weitere Übungen in Eigenverantwortung durchzuführen. Seit Inkrafttreten des SGB IX zum 1. Januar 2001 besteht ein Rechtsanspruch auf Kostenübernahme für den Rehabilitationssport. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Kostenübernahme eine Ermessensleistung. Rehabilitationssportler werden oft später im Behindertensport aktiv.

Verordnet werden können als Erstverordnung durch einen zugelassenen Arzt:

50 Übungseinheiten in 18 Monaten (Regelfall)
120 Übungseinheiten in 36 Monaten (nur bei festgelegten bzw. chronischen Erkrankungen möglich)
Diese erfolgen zu festen Zeiten in geleiteten Übungsgruppen durch entsprechend qualifizierte Übungsleiter nach Punkt 14.1 und 14.2 der Rahmenvereinbarung. In der Regel ein- bis zweimal pro Woche (je nach Empfehlung) zu je mindestens 45 Minuten (Herzsport mind. 60 Minuten).

Sie können jedoch auch als Folgeleistung einer medizinischen Rehabilitation für die Dauer von sechs bis (in speziellen, begründeten Fällen) 24 Monaten z. B. durch eine Rehabilitationsklinik verordnet werden. Kostenträger ist dann die Rentenversicherung.

Der Rehabilitationssport wird grundsätzlich von gemeinnützigen Vereinen angeboten; in einigen Bundesländern.

Die Anerkennung der Gruppen bzw. Vereine erfolgt durch die jeweiligen landesspezifischen Behindertensportverbände.

Basis ist die Rahmenvereinbarung in der Neufassung vom 1. Oktober 2007, zwischen Krankenkassen, Unfallversicherung, Rentenversicherungen, Kriegsopferversorgung und der Bundesselbsthilfeverbandes für Osteoporose, des Deutschen Behindertensportverbandes, der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz und Kreislauferkrankungen und der Deutschen Rheuma-Liga Bundesverband.

Am 1. Januar 2011 trat die neue Rahmenvereinbarung über den Rehabilitationssport und Funktionstraining in Kraft. Ziffer 4.7 der Neufassung regelt, dass Übungen an technischen Geräten, die zum Muskelaufbau oder zur Ausdauersteigerung dienen (z. B. Sequenztraininggeräte, Seilzüge, Hantelbänke/Freihanteln, geführte Krafttrainingsgeräte, Laufbänder, Rudergeräte, Crosstrainer etc.) mit Ausnahme des Trainings auf Radergometern in Herzsportgruppen definitiv vom Rehabilitationssport ausgeschlossen sind. Nach der neuen Regelung ist Gerätetraining kein Bestandteil des Rehabilitationssports und kann bzw. darf somit nicht im Rahmen dessen mit Krankenkassen oder der Deutschen Rentenversicherung abgerechnet werden.

Als zusätzliche Leistung des Vereins bzw. Anbieters bieten diese oft ein adaptives bzw. aufbauendes Gerätetraining sowie ein erweitertes Kursangebot an (nur parallel im Gültigkeitszeitraum einer Verordnung). Da diese Leistung separat sowohl zeitlich als auch räumlich getrennt von krankenkassenfinanzierten Rehabilitationssport erfolgt, ist deren Inanspruchnahme auf freiwilliger Basis und von einer privaten Zuzahlung bzw. Mitgliedschaft abhängig. Die Höhe der Zuzahlung hängt vom jeweiligen Umfang und des Anbieters ab und ist frei wählbar. Mit Ablauf, Abrechnung oder Aufhebung der Verordnung endet diese automatisch und bindet den Teilnehmer für keinen längeren Zeitraum. Ein Anspruch auf Leistung über diesen Zeitraum hinaus besteht nicht.

Die Teilnehmer haben einen Anspruch auf Teilnahme an formal und inhaltlich richtigen Angeboten des Rehabilitationssports. Einen Anspruch auf bestimmte Übungsformen, Gruppen und Gerätetraining jedoch haben sie nicht.


☎️ 0711-810 95 55
📩 kontakt@viva-stuttgart.info
🖥️ www.viva-stuttgart.info
              

DESIGN YOUR BODY


 Wir suchen 6 -10 Frauen/Mädels, die 10kg oder mehr abnehmen wollen  !

! Wir starten ein Neues Programm im Kooperation mit der Krankenkassen
❌ Das Programm läuft  6- Monate lang ❌


Was Dich erwartet :


- Gruppentraining mit Personal Trainer basiert und aufgebaut speziell für diese Maßnahme.
- 14- Tägige Erfolgsbesprechungen,  Analyse-und Messung

( Umfang/Gewicht/Körper-Fett )
- Ernährungsberatung , Ernährungspläne
- Vorher / Nachher Bild
- Zusätzlich kannst Du auch alle Kurse / Cardo-Bereich und die Sauna nutzen.


Was wir von Dir brauchen:


- Gesundheitscheck, ob Du Körperliche Beschwerden, Vorerkrankungen hast.

( Ärztliches Check- Up )

Was wir von Dir erwarten :
- Durchhaltevermögen
- Disziplin und Wille

Wenn DU bereit bist Dein Leben zu ändern, dann melde Dich an !
Wir freuen uns Dich auf Deinem Weg zu begleiten !
Kosten-Punkt : 700€ p. Person ( Erstattung/Zuschuss je nach Krankenkasse )

 

 PRÄVENTION


NEU AB HERBST 2018
 Ab 15.11.2018 beginnen unsere Reha- und Präventionskurse mit ausgebildete Reha Terapeut.

  SPORT AUF REZEPT mit Unterstützung deiner Krankenkasse !
 PRÄVENTION TRIFFT FITNESS


Hier wird der Fokus auf der sporttherapeutische Betreuung von verletzten Fitnesssportler bis zu Reha- und Präventionsklientel mit den unterschiedlichsten Beschwerden.

- Muskelverletzung
- Achillessehnenruptur
- Kreuzbandruptur
- Meniskusläsion
- Arthrose
- Bandscheibenvorfall
- Diabetes Mellitus
- Hypertonie
- Osteoporose

- Asthma bronchiale


AB SEPTEMBER

+++  NEU  +++ NEU +++ NEU +++


 

 

Was ist eigentlich Krafttraining......


Krafttraining: Die beste Diät der Welt

Wozu eigentlich Krafttraining machen, wenn Abnehmen doch angeblich am besten mit dem größtmöglichen Kaloriendefizit einhergeht? Erzielt man das nicht mit Cardio Training? In diesem Artikel liefere ich Dir die 5 besten Argumente für Abnehmen mit Krafttraining.
Wozu überhaupt trainieren, werden Sixpacks nicht sowieso in der Küche gemacht? Einfach gesund essen und auf bestimmte Sachen verzichten, immerhin machen beim Abnehmen 70% die Ernährung und nur 30% der Sport aus. Sollte es dann nicht komplett egal sein, ob und vor allem welchen Sport Du machst?

Nein! Wenn Du nur auf Deine Ernährung achtest oder ausschließlich Ausdauertraining absolvierst, wirst Du auf Dauer keinen Erfolg erzielen. Ich habe 5 Gründe für Dich, die Dir zeigen, warum Du auf Krafttraining nicht verzichten darfst.
Warum Du nur noch mit Krafttraining abnehmen willst !!

Bevor ich auf die 5 wichtigsten Gründe komme, sei eines gesagt:
Durch Krafttraining stellst Du Deinen Körper hormonell ideal auf das Abnehmen ein, ohne dabei Muskulatur zu verlieren. Dein Stoffwechsel wird gepusht und letztendlich verbrennst Du mehr Kalorien als mit reinem Cardiotraining.

5 Gründe für Abnehmen mit Krafttraining

1. Training mit Gewichten beschleunigt Deinen Fettabbau.
2. Krafttraining schützt Deine Muskeln auch im Kaloriendefizit.
3. Muskeltraining ist Dein Stoffwechsel-Booster.
4. Krafttraining ist das Werkzeug, mit dem Du Deinen Körper formst.
5. Mit Muskelaufbau Training forever 18 !

 

 

 

 

 

Bookmarks

Facebook Share

VIVA Fitness nur für die Frau Zuffenhausen 
 

 


 Telefon  

0711 - 81 09 555


Zahn-Nopper-Str. 16 

70435 Stuttgart 


Email

   kontakt@viva-stuttgart.info

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

8:00 - 22:00






Samstag, Sonntag

( Keine Betreuung )
08:00 - 20:00




Feiertage
( Keine Betreuung )

08:00 - 20:00